↩ ↩ Vorstand der Laufgemeinschaft Laacher See e.V.

Pressemitteilung Nr. 17/2021 der Laufgemeinschaft Laacher See e.V.


Der „6. Palma de Mallorca Marathon“ lockt tausende Starter auf die Balearen!
Michael Krämer mit Altersklasse Top fünf Platzierung und neuer Bestzeit.

Nach dem Zieleinlauf im Hintergrund die Küstenpromenade

 

Der große Erfolg des Zafiro Palma Marathon liegt nicht nur in seiner perfekten Organisation, oder dem unschlagbaren Klima Mallorcas, sondern vor allem auch in der wunderschönen aber auch anstrengenden Strecke (250 Höhenmeter) auf der das Rennen stattfindet.

Die Balearen sind nicht nur ein schönes Urlaubsparadies, sondern bieten jedes Jahr insgesamt mehr als 130 Lauveranstaltungen an - der größte Laufevent davon ist der Zafira Marathon Palma de Mallorca, der in diesem Jahr COVID bedingt auf 5.000 Teilnehmer reduziert stattgefunden hat.

Der Lauf beginnt mit der unvergleichlichen Kulisse des Passeig Marítim, der mondänen Küstenpromenade von Palma direkt vor der Kathedrale, die an den Parque del Mar mit seiner meterhohen Wasserfontäne grenzt. Nach den ersten zehn flachen Kilometern zum Aufwärmen beginnt dann die Tour durch das historische Zentrum von Palma. Dabei werden die Gassen des arabischen Stadtviertels durchquert, die gepflasterten Pisten neben der Stadtmauer abgelaufen und die wichtigsten Flaniermeilen der Stadt wie Las Ramblas und den Passeig del Borne überquert - kurvenreich und wellig mit ständigen Rhythmuswechseln, um schließlich zum Passeig Marítim zurückzukehren, wo die längste Etappe des Laufs stattfindet.

Für den LG´ler Michael Krämer, motiviert durch den Vereinskollegen Jens Lichtenberg, ein Grund auch hier an den Start zu gehen. „Aber auch hier kann man nur empfehlen – wer geimpft ist hat es leichter und geht kein Risiko ein! Die spanischen Behörden haben bei der Einreise sehr streng kontrolliert und das ist auch gut so!“, erklärt Michael Krämer.

Erst vor vier Wochen noch hat er den Stadtmarathon in Wien mit einer Bestzeit erfolgreich gefinisht, der zweite Marathon also innerhalb von 4 Wochen, geht das?

„Das geht durchaus, das Ergebnis in Wien hat mich nach einer langen Phase der Entbehrung so beflügelt, dass ich mich spontan auch für Mallorca angemeldet habe. Das Klima, die Sonne, ich mag die Insel mit der Vielseitigkeit sowieso sehr gerne und Marathon-Läufe mit Reisen verbinden - macht sehr viel Freude!“

Michael (links) mit einem Lauffreund vor der beeindruckenden Kulisse der Kathedrale von Palma de Mallorca

Für seinen Einsatz wurde Krämer belohnt. Erneut finishte er in einer persönlichen Bestzeit im Marathon von 3:12,38 Stunden, erzielte Gesamtplatz 25 und belegte in der Altersklasse 50, einen hervorragenden 5 Platz. „Ich hatte wohl Glück mit meiner Startnummer!“ (Nummer 25)

Im November steht mit Vereinskollegen eine weitere Marathon-Reise an, am 14.11. startet er beim Authentic Athen Marathon, wo es von Athen zum legendären Zieleinlauf nach Marathon geht.

Ein weitere wichtiger Termin für ihn sind die 39. KSK Mayen Winterläufe am 11.12.21 und am 08.01.22,
Infos unter www.lglachersee.de